Indutherm GmbH Menu
   DE | en | Webshop | Facebook | YouTube

Stranggießanlagen

Gießen von Drähten, Rohren und Bändern – Legieren – Gießen von Barren – Sintern

StranggiessteileDie Funktionsweise unserer Stranggießanlagen basiert auf einem ähnlichen technischen Konzept wie unsere Vakuum/Druckgießanlagen. Nach dem Befüllen mit dem Gießmaterial wird der Deckel geschlossen und der Aufheizvorgang gestartet. Das kann mit manueller Temperaturvorwahl oder programmgesteuert erfolgen, je nach Modell. Das Schmelzgut wird unter Schutzgas-Atmosphäre geschmolzen, um Lunkerbildung und Oxidation zu verhindern. Durch das Sichtfenster kann der Schmelzvorgang beobachtet werden. Anstatt das geschmolzene Metall in eine Gießform abzugießen, können Sie mit den Stranggießanlagen mittels spezieller Kokillen Drähte, Bänder, Rohre oder Granulat produzieren.

Technische Features ansehen

stranggiess-kokWir setzen dazu einen Kokillenkühler ein, der das geschmolzene Material nach dem Austritt aus dem Tiegel in der Kokillenform unter den Erstarrungspunkt abkühlt. Die sogenannte Abzieheinheit besteht aus einem mikroprozessor-gesteuerten Motor mit Anpress- und Abziehrollen.

stranggiessenDamit kann der Guss-Strang mit je nach Material und Profil vorprogrammierbarer Geschwindigkeit aus der Kokille „gezogen“ werden. Das Ziehintervall, die Pausenzeit und ein eventueller Rückschub sind einstellbar. Alle Stranggießanlagen arbeiten mit einer deutlich tieferen Frequenz als die meisten Konkurrenzprodukte. Diese tiefe Frequenz bewirkt eine sehr hohe Eindringtiefe des elektromagnetischen Feldes in die geschmolzene Legierung. Die dadurch erzielte Durchmischung („Badbewegung des Schmelzbades“) verhindert Ablagerungen von schwereren Materialien wie z.B. Gold in der Schmelze. Die entstehenden Legierungsabweichungen sind in der Regel im Zehntelpromillbereich.

StrangiessenDas Ergebnis ist porositätsfreies, metallurgisch homogenes Halbzeug ohne Lufteinschlüsse und ohne Schrumpfungsporosität. Mit Hilfe von optional lieferbaren hydraulischen Scheren, Haspeln oder Abbiegeeinheiten kann die Maschine optimal genutzt und das Material bedarfsgerecht gefertigt werden.

Einsatzmöglichkeiten

Gießen

Rohre-goldvon Drähten und Rohren bis 30 mm sowie von Bändern bis 50×8 mm Querschnitt

Legieren

LegierenDie niederfrequente Auslegung des Induktionsgenerators sorgt für eine starke Metalldurchmischung und bildet dadurch die beste Voraussetzung für die Anfertigung eigener Legierungen. Im Gegensatz zu vielen anderen Systemen ist bei den INDUTHERM-Stranggießanlagen der Schmelztiegel durch einen Verschluss-Stab verschlossen, d.h. das Abgießen oder Ziehen des Stranges erfolgt erst nach vollständigem Schmelzen und nach gründlicher Vermischung der Legierung. Deshalb können Sie die INDUTHERM-CC-Maschinen nicht nur mit fertigen Legieren einsetzen, sondern auch mit Vorlegierungen oder mit reinen Metallen arbeiten.

Gießen von Barren

Barren-goldAnstelle der Küvette wird hierzu eine Barrenform eingesetzt.

Diffusionsschweißen (Sintern)

sinternMit einem neuen Erweiterungskit können bis zu 6 Ringe gleichzeitig gesintert – also unter Hitze und mechanischem Druck aus Ringschienen verschiedener Legierungen zusammengeschweißt werden. Das Sinterkit lässt sich in wenigen Minuten montieren. Die Zykluszeit beim Sintern beträgt inkl. Bestückung und Entnahme nur rund 6-7 min. In umfangreichen Testreihen wurden die gesinterten Ringe abgedreht, z.T. eingefräst, gebohrt und um bis zu 18 Nummern geweitet. Anschließend wurden die Testringe aufgesägt, um die Schnitte auch unter dem Mikroskop überprüfen zu können. Eine enorme Belastbarkeit der Sinterverbindungen ist somit sichergestellt.

Technische Features ansehen